Freitag, 28. Januar 2011

Dir en grey vs. Girugamesh! °__°;

Am 26.01. haben 2 meiner Lieblingsbands neue Platten herausgebracht! Zum einen sind das Dir en grey mit der Single "LOTUS" und zum anderen Girugamesh mit ihrem neuen Album "GO". Nach ein paar Tagen intensivem Hörens geb ich nun auch mal meinen Senf zu diesen beiden Veröffentlichungen dazu!

Bitte hier den Inception-Sound denken! XD

Fangen wir mit Dir en grey an! Der 1. Titel der Single ist der Song "Lotus". Bei den ersten paar Takten musste ich stark an die Vorgängersingle "Hageshisa to, Kono Mune no Naka de Karamitsuita Shakunetsu no Yami" denken und hatte schon ein bisschen Bedenken, dass das wieder so eine Schrammel-Grunz-Nummer wird, aber diese Bedenken haben sich zum Glück nicht erfüllt.

"Lotus" ist wirklich ein sehr schöner Song, in dem Kyo endlich einmal wieder zeigt, dass er auch singen kann. Zudem ist der Text wirklich sehr schön (HIER bei Yuki ist die Übersetzung zu finden!) und auch das Video zum Song überzeugt ganz ohne den sonst sehr oft zu findenen Ekel-Faktor bei Dir en grey-Videos! Endlich wieder mal ein Dir en grey-Song, der in eine Richtung geht, die mir wesentlich besser gefällt, als diese 08/15-Deathmetal-Songs, die sie in der letzter Zeit viel zu oft gemacht macht. Ein bisschen fehlt mit noch der Ohrwurm-Faktor á la "The Final" bei dem Song, aber was noch nicht ist, kann ja in Zukunft noch kommen! ^__^

Weiter geht's auf der Single mit einer neuen Version vom Song "Obscure", welcher wohl Vielen durch dieses "nette" Video bekannt sein müsste! °__°; Die neue Version klingt definitiv nach dem neuen Dir en grey-Sound, den die Band seit ihrem letzten Album "Uroboros" hat, und klingt so ganz anders als die ursprüngliche Version. Anders muss aber nicht unbedingt schlecht sein! Auch wenn ich teilweise gar nicht mehr nachvollziehen kann, dass es sich wirklich noch um "Obscure" handelt, weil es wirklich sehr anders klingt, gefällt mir diese neuen Version sehr, sehr gut!

Zu guter Letzt bekommt man mit der Live-Version von "Reiketsu Nariseba" noch ordentlich was auf die Ohren! Ich konnte beim ersten Mal gar nicht heraushören, dass es sich um eine Live-Version handelt, denn es klingt wirklich sehr studiomäßig. Einzig das Jubel des Publikums am Ende des Songs hat verraten, dass es sich wohl wirklch um einen Kozert-Mitschnitt handeln muss. Wie auch immer, der Song bietet neben viel Instrumenten-Geschrammel auch ein bisschen was von Kyo's Singsang, den er gelegentlich in mehr oder weniger abstraker Form auf Konzerten preisgibt (..wer diesen Singsang mal in etwas abstraker Form hören möchte, sollte sich DIESES VIDEO ansehen, dass ich auf einem Konzert 2009 mitfilmen konnte!).



Kommen wir nun zu Girugamesh! Ich hab bisher nur die Limited Edition-Version des Album gehört, d.h. die Version mit 9 Songs. Das "Opening" klingt schon wie beim letzten Song gewohnt elektronisch und Satoshi versucht sich wieder ein bisschen am Rap. Es klingt nicht schlecht, führt ganz gut ins Album ein und bildet einen tollen Übergang zum nächsten Song "Destiny", der ziemlich rockig beginnt. Die Freude war groß, denn nach den letzten Singles, die alle recht weniger mit dem rockigen Stil von früher gemeinsam hatten, mussten auf jeden Fall wieder ein paar härtere Songs her! Doch dann: DER REFRAIN! O_O Wieso drängt sich mir das schon wieder das Gefühl auf, ich würde irgendein beliebiges Anime-Opening hören..? Bei "Inochi no ki" war das ja noch ganz nett, aber jetzt schon wieder? Naja, mal sehen, was noch kommt..

Mit "Exit" bekommt man einen Song, der recht treibend ist, aber irgendwie dasselbe Anime-Opening-Gefühl hinterlässt. "Color" kennt man ja schon von der Single-Veröffentlichung und da es sich keine Neu-Aufnahme handelt, erspar ich mir jetzt einen erneuten Kommentar dazu! ^^; Der folgende Song "Mission Code" ist ENDLICH wieder näher am typischen Girugamesh-Feeling! Sehr tanzbar, wenig Pop-Rock, umso mehr Gitarre, aber auch viel Programming, aber definitiv ein Ohrwurm!

Weiter geht's mit "Mienai kyori", einem fluffig-leichten Song, von dem man sich schön berieseln lassen und Satoshi's Sangeskünste bewundern kann. Allerdings hätte ich einen solchen Song eher von anderen Bands erwartet. Die schwere, aber irgendwie aufmunternde Ballade "Saikai" könnte gut als Anime-Ending durchgehen. Ist das vielleicht Werbung in eigener Sache? Wollen Girugamesh vielleicht wirklich demnächst Opening-/Ending-Songs machen..? Wäre naheliegend, oder? XD

Der vorletzte Song "Never ending story" sticht angenehm hervor, denn das Tempo des Songs wurde im Vergleich zu den anderen Songs des Album merklich angezogen, aber im Großen und Ganzen ist der Song nichts Besonderes. "Inochi no ki" bildet das Ende des Album und wurde ja auch schon im Vorfeld als Single veröffentlicht, womit dieser Song auch nichts Neues wäre.



FAZIT:
Dir en grey haben mich ehrlich gesagt ziemlich überrascht damit, dass sie sich wieder ein bisschen von diesem amerikanischen Metal-Sound wegbewegen und haben damit eindeutig wieder Pluspunkte bei mir gesammelt. Geht es weiter in diese Richtung und sie finden ihre eigene Individualität wieder, dann werden sie demnächst definitiv wieder öfter in meinem Musik-Player landen!
Girugamesh glänzen dagegen mit Einfallslosigkeit und bewegen sich zunehmend von dem weg, was sie zu meiner Lieblingsband gemacht haben: kreative Songs, bei denen man mitgröhlen, tanzen und headbangen kann! Ich hoffe inständig, dass sie live noch Einiges rausreißen und damit den schwachen Eindruck des Album wieder ausgleichen können!

Alles in allem geht der Punkt also an
Dir en grey! °__°

Kommentare:

  1. Dein Fazit mag ich sehr und stimme zumindest was den Girugamesh-Teil angeht zu 100% zu. Ich bin ein "bisschen" enttäuscht von GO...mir gefallen nur 3 Songs, und das ist schlecht.

    Über Dir en Grey denke ich ein wenig anders...für mich war Hageshisa (...) ein unglaublich tolles Lied, es ist sogar zu einem meiner Lieblingslieder von Dir en Grey geworden. Lotus dagegen...naja, schlecht ist es nicht. Jedoch klingt es für mich zu sehr nach "Machen wir doch mal wieder ne Metal-Ballade" und ich finde das Lied im Allgemeinen...mh..schwer zu beschreiben...es kommt mir zu "lang" vor. Das PV ist aber unglaublich kunstvoll und die Lyrics sind ebenso super ♥
    Die neue Version von Obscure...mag ich nicht xD Aber vll muss ich sie einfach öfter hören.

    AntwortenLöschen
  2. Mein Kommentar soll jetzt nicht abwertend gegen irgendeine Person hier klingen, aber wenn ich solche Kommentare lese wie: "Dir en grey haben mich ehrlich gesagt ziemlich überrascht damit, dass sie sich wieder ein bisschen von diesem amerikanischen Metal-Sound wegbewegen" ... ""Machen wir doch mal wieder ne Metal-Ballade", wird es einem fast schon schlecht und man kann sehr gut nachvollziehen, warum Dir en grey keine Lust mehr auf Konzerte hier in Deutschland hat. Warum? Genau - wegen Fans, die ihre Musik mal garnicht verstehen.

    Ich zitiere einmal Kyo, auf die Frage hin, warum er bei dem Album "the Marrow of a Bone" so viel Englisch benutzt hat "... weil ich mit Englisch meine Gefühle viel deutlicher ausdrücken kann". Und nicht weil er sich darüber bewusst ist, dass die Band nun viel mehr westliche Fans hat. Kyo geht es nie wirklich um die Fans, aber leider wollen diese das ja nicht verstehen. Bei dem Video zu Reiketsu Nariseba wird das sowas von deutlich, dass er sich im Endeffekt nur über solche Fans lustig macht ("Money, Fame, Success") usw.

    Und für alle, die es noch nicht verstanden haben, auch wenn sie tausend Mal die PV´s zu RED SOIL, Reiketsu Nariseba und LOTUS anschauen würden: die Themen sind politisch, esoterisch und im spirituellen Sinne.

    Davon abgesehen, dass Dir en grey nicht die einzigste Band ist, die in diese Richtung geht ... schaut doch einfach mal genauer hin ;)

    Aber bei einer Sache muss ich Recht geben.
    Die Live-Version von Reiketsu Nariseba hört sich wirklich kaum wie eine Live-Version an und das zeugt mal wieder von Kyo´s Können.

    AntwortenLöschen
  3. Hätte niemals gedacht, dass ich Dir en Grey mal den Vorzug geben würde, aber ich kann dir mit deinem Fazit nur zustimmen.

    Ich mochte die Band ja noch nie wirklich, auch nicht Kyos Gesang/Stimme, aber das ist endlich mal wieder ein Song, der wirklich anhörbar ist und das Video gefällt mir auch. (Ich guck normalerweise keine PVs von denen, weil ich mich zu sehr ekele *lol*)

    Was Girugamesh angeht, hatte ich genau den gleichen Gedanken wie du, als ich Destiny gehört habe: Anime OP
    Ich habe jetzt allerdings noch nicht das ganze Album gehört, aber alleine das sie für DEN Song ein PV gemacht haben, um das Album zu promoten, hat meine schlimmsten Befürchtungen wahr werden lassen. T__T
    Was ist bloß mit ihnen pasiert? Ich kann ja verstehen, dass sie mittlerweile anders drauf sind und daher nicht mehr die ganz alten düsteren Sachen machen wollen, aber das ist einfach zu poppig.
    Anime Openings können sie Takanori machen lassen. xD Der ist Experte darin.

    Ich bin gerade in einer ernsthaften Fankrise, weil ich einfach nicht weiß wie lange ich das noch unterstützen soll (also die CDs kaufen). Man soll ja die Hoffnung bei seinen Lieblingsbands nicht gleich aufgeben, aber so langsam wird es schwierig.
    COLOR und Inochi no Ki habe ich auch nur gekauft, weil ich Sunrise liebe und Inochi no Ki wenigstens noch ein bißchen nach Alternative Indiemucke klang, aber dank Destiny konnte ich mich bisher nicht überwinden GO zu kaufen.

    Auch wenn es jetzt hart klingt, aber ich glaube die sollten einfach mal nen Gang runterschalten und sich ein bißchen mehr Zeit lassen mit dem nächsten Album. Von mir aus auch sowas wie ne kurze Pause machen oder so. Einfach irgendwas damit die Songs wieder kreativer und vor allem rockiger werden.
    Ich will nicht das die so enden wie D'espairs Ray! ;_;

    AntwortenLöschen
  4. Dein Post ist richtig gut und ich stimme dir auch größtenteils zu, dennoch war ich z.B. nicht direkt enttäuscht von GO, mir gefallen alle Lieder. Klar, sie hatten schon bessere Alben, aber girugamesh sind eine in meinen Augen noch relativ junge Band, die müssen auch mal was ausprobieren. Und Anime-Opening muss ja nicht gleich was schlechtes sein, siehe the GazettE ;)
    COLOR fand ich im Vergleich zu allen anderen Liedern nicht so toll, aber GO ist eine deutliche Verbesserung davon.
    Btw. hast du jetzt schon die Regular iwie bekommen? Ich find' die einfach nicht °-°

    AntwortenLöschen
  5. woooah dir en grey is wirklich ne krasse band xD
    also mir persönlich n bisschn zu schreiig ^^ aber egal (:
    mal zum abreagieren ganz gut x)

    AntwortenLöschen
  6. Also ich find jz mal ganz ehrlich diese visu Gedanken was eh großteil shit sind wieder mal lächerlich ohne jemanden jz zu beleidigen! Ich war selber mal einer aber ich bin der Meinung dir en grey sind eine sau geile Band und wen sie mehr in die Richtung Deathcore gehn wolln Dan ist das so ;) sie sind jz auch in nen alter wo sie halt kein Bock mehr auf Frauen Kleider usw haben wer das nicht versteht tut mir leid weil jeder ändert sich keiner von euch wird in 10 Jahren noch so sein wie jz !!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...