Freitag, 27. September 2013

Haarkreide im Selbstversuch! °-°

Haarkreide wird ja schon länger gehypt und überall als Trend angepriesen, also wollte ich es auch mal ausprobieren. Ich hatte mir die rote Haarkreide von Colour Mania schon vor Längerem für ca. 10€ bei Amazon bestellt, aber hatte erst jetzt die Zeit und Muse mich mal damit befassen! :D


Bevor ich die Kreide ausprobiert hab, sah ich sie als gute Alternative zu Directions & Co., um für kurzweilige farbige Akzente im Haar zu sorgen. Jeder, der schon mit knallbunten Tönungen zu tun hatte, kennt das Problem ja nur zu gut: Nach 2-3 Mal Waschen sehen die Farben schon nicht mehr so strahlend aus, wie sie sollten, und dann muss man entweder nachtönen oder man rennt solange mit undefinierbarem Farbton auf dem Kopf rum, bis man entweder drüber blondiert oder dunkel drüber färbt. Haarkreide dagegen kann mit ein Mal Waschen schon wieder komplett entfernt werden! Perfekt also für spezielle Anlässe wie Conventions, Konzerte und Sonstiges, wo man gerne nur einen Tag lang mit knalligen Farben im Haar für Aufsehen sorgen möchte! ;D

Laut Verpackung ist das Auftragen der Farbe auch total einfach:


Eigentlich ist die Farbe noch einen Hauch dunkler, als auf diesem Foto!

In der Realität ist das Auftragen eigentlich auch nicht weiter schwer, nur hat es einen weniger schönen Nebeneffekt:


Da man irgendwie die Haare an die im Tiegel befindliche Kreide kriegen muss, landet auch ordentlich Farbe an den Händen. Dagegen könnte man auch einfach Haarfärbe-Handschuhe anziehen, aber damit lassen sich die Haare so schlecht fassen. Vielleicht sind da diese Latex-Einweg-Handschuhe ganz gut? ^^; Falls man nichts dergleichen zur Hand hat, macht das aber auch nichts, denn die Kreide lässt sich einfach mit ein bisschen Wasser und Seife wieder wegwaschen! Das Gleiche gilt auch für Kleidung, denn darauf krümelt die Kreide natürlich auch ordentlich! X'D

Da ich in der glücklichen Lage bin, sowohl Blond als auch Schwarz auf dem Kopf zu tragen, konnte ich auch gleich die Leuchtkraft der Kreide auf beiden Farben testen. Im Prinzip funktioniert die Kreide auf beiden Haarfarben gut, nur hält sie wesentlich besser auf blonden Haaren. Sobald ich über die Kreide auf meinen schwarzen Haare gewischt hab, war ein Großteil auch schon wieder weg. Laut Hersteller soll man das Ganze ja auch noch mit Haarspray oder Glätteisen "versiegeln" und da ich das nicht ausprobiert hab, vermute ich mal, dass das die Haltbarkeit auf dunklem Haar verlängert.

Wuschelige Haare sind wuschelig! X'D Da nicht unbedingt zu unterscheiden ist, wo Blond und Schwarz aufhört/beginnt, hab ich's mal mit eingezeichnet! ;D

Das Auswaschen hat auch super funktioniert, obwohl ich so meine Bedenken hatte, als ich unter der Dusche stand, denn da kam schon eine Menge Farbe von meinem Kopf! o_O; Abschließend kann ich also sagen, dass es wirklich eine gute Methode ist, um sich für einen Tag eine andere Haarfarbe zu zaubern, wenn man sich nicht zu fein ist, sich dafür die Hände extrem dreckig zu machen. Es erfordert wahrscheinlich ein bisschen Übung, um sich nicht komplett mit Kreidestaub einzusauen, aber für das Ergebnis und die Tatsache, dass sich auch alles wieder schnell auswaschen lässt, würde ich das durchaus wieder in Kauf nehmen! ;D

Kommentare:

  1. Klingt ganz gut, aber was wenn es regnet? ó__ó'

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hat man die Farbe auch im Gesicht/auf den Klamotten.. ´___`; Ich glaube, da hilft dann auch kein Haarspray mehr! Haarkreide ist nur was für schönes Wetter! XD

      Löschen
  2. Ist ne coole Art, wenn man mal so kurzfristig was buntes haben mag. Find ich gut. ^^

    AntwortenLöschen
  3. Hab auch sowas hier rumliegen und wollte das zu Halloween ausprobieren. ;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...