Freitag, 26. August 2011

Eine Richtigstellung..

..natürlich war Kyo NICHT beim Meet & Greet in Bochum! Es tut mir wirklich sehr leid, dass ich (und auch Rike als meine Komplizin) euch für einige Tage getäuscht habe. Als Rike so enttäuscht vom Meet & Greet kam, haben wir kurzerhand etwas rumgesponnen, was wäre, wenn das Meet & Greet anders gelaufen wäre.


Das Ende vom Lied war, dass ich ihr versprochen hab, ihr Kyo in ihr Foto mit der Band reinzuphotoshoppen, sodass sie letztendlich ein Bild mit der ganzen Band hat und wir mal testen wollten, wie lange es dauert, bis jemand diese "Lüge" bemerkt! ^^;

Es hat tatsächlich auch nur 2 Tage gedauert, bis jemand (natürlich anonymerweise) das "Rätsel" gelöst und den Fehler in meinem Bochum-Eintrag gefunden hat! Übergangsweise hab ich den Kommentar bis jetzt aber unsichtbar gemacht, um zu schauen, ob es noch jemand herausfindet. Dem war nicht so. Folgender Kommentar enthält des Rätsel's Lösung und ist ab jetzt wieder im Bochum-Eintrag sichtbar:


Hier ist nochmal der richtige und komplette Meet & Greet-Bericht, in dem auch geklärt wird, warum Kyo nicht dabei wird. Der geänderte Teil beginnt nach Rike's richtigem Foto mit der Band und ist auch nochmal fett hervorgehoben!


Ich hatte mich so darauf gefreut. Aber es war leider eher eine Enttäuschung als eine Bereicherung.

Eigentlich distanziere ich mich immer davon negative Berichte zu schreiben, vor allem kann ich es in diesem Fall nicht mit mir selbst vereinbaren, weil mich meine Lieblingsband mehr oder weniger enttäuscht hat. Aber ich will versuchen, ehrlich über dieses Upgrade zu schreiben und vielleicht wird uns das ja allen eine Lehre sein, zukünftig solche Angebote von Neo Tokyo nicht wahrzunehmen... (Naja, wers glaubt...)

Kurz vorweg – ich liebe Dir en grey schon seit fast 7 Jahren, ich möchte behaupten, dass sie meine absolute Lieblingsband sind und mich bis jetzt noch nie enttäuscht haben. Auch deren Musikstil, der sich über die Jahre gewandelt hat, empfinde ich als immer noch aufregend und faszinierend und deshalb war es für mich eine wahre Freude, 80 Euro für solch ein Meet & Greet auszugeben.

Zusammen mit Azu fuhren wir also am 13. August 2011 nach Bochum. Die Vorgeschichte (Zugfahrt, Ankunft, Weg zur Halle) müsste inzwischen bekannt sein.

"Gut organisiert", wie wir es von Neo Tokyo gewöhnt sind, gab es keinen Extra-Eingang oder ein Schild mit der Aufschrift "Hier die Leute, die mehr bezahlt haben". Erste Panik machte sich deshalb schon in mir breit – Könnte es sein, dass ich schon alles verpasst hatte?

Aber dann wurde schnell klar, dass die Leute, die sich alle um den Eingang versammelt hatten, genau das erwarteten wie ich und ich gesellte mich zu ihnen. Mit fast einer halben Stunde Verspätung wurden die VIP's dann endlich eingelassen, ich erinnere mich schwach daran, dass auf dem Zettel von Neo Tokyo stand "Seien sie auf jeden Fall pünktlich..."

Ich musste mich von meiner geliebten Azu verabschieden und schob mich dann mit vielleicht 50 weiteren Leuten an dem supernetten Türsteher vorbei (Zitat: "EY, NICH DRÄNGELN!"). Der Ausweis wurde kontrolliert, der Name von einer Liste gestrichen und ich bekam meinen VIP-Pass umgehängt, sowie den super-schicken Karabiner-Haken.

VIP-Krempel

VIP-Pass von hinten

Erneut bildete sich eine kleine Traube von Leuten, bevor wir in den nächsten Raum geschleust wurden, in dem das Merchandise schon aufgebaut war und welches (höchstwahrscheinlich) immer der Chill-Out-Bereich der Zeche war.

Eine nette Dame vom Staff, die ich schon ein paar Mal bei Konzerten gesehen hatte, erklärte uns auf Englisch, dass wir die Möglichkeit hatten, nach dem Fotoknipsen Merch zu kaufen oder gleich raus in die Halle zu gehen. Mir stand natürlich total der Sinn nach Geld ausgeben. Ich hatte ja noch nicht mal Dir en grey gesehen.

Dann meinte sie, einige glückliche Mädchen hatten die Chance Fragen zu stellen. Ich wollte mir schon irgendeine dumme Frage aus dem Arm leiern, wie zum Beispiel "Was ist eure Lieblingsfarbe? Was ist euer Lieblingsessen? Seht ihr überhaupt was von den 80 Euro oder bekommt das Neo Tokyo?", aber die gute Frau hatte einen Zettel vorbereitet und darauf standen schon Fragen von einigen Anwesenden, die vornherein gestellt wurden. WTF?

Aber dann kamen schon Dir en grey herein, ganz unauffällig durch eine Tür an der Seite, Toshiya, Kaoru, Die und Shinya, natürlich fehlte der Mann, der meine Intention gewesen ist, mein Geld so aus dem Fenster zu werfen.


Ich bin hartgesotten. Aber als ich dann doch diese vier japanischen Männer vor mir stehen sah, schlug mein Herz ziemlich laut. Fragen wurden gestellt und ich muss gestehen, ich kann mich an nichts erinnern. Zu meinem eigenen Entsetzen war ich total aus dem Konzept gebracht, als die vier da plötzlich vor uns standen, auch was die Frau vom Staff noch fragte "Wer hat Dir en grey schon mindestens 10 mal gesehen?" oder ähnliches ging an mir vorbei.

Wir durften uns dann anstellen, mit vorbereiteter Kamera im Anschlag, damit ein netter Japaner vom Staff noch ein Foto von uns machen konnte. Alles sollte schnell gehen und jeder schien genervt – die Leute vom Staff, Dir en grey selbst und die Fans ließen sich ihre Enttäuschung von Kyo's Abstinenz auch anmerken.

Nacheinander wurden Hände geschüttelt (wie unjapanisch), danach wurde sich aufgestellt, Foto gemacht. Toshiya hatte sich schon halb auf dem Barhocker hinter ihm niedergelassen. Es würde wohl länger dauern. Das ganze Theater wurde langsam peinlich und Dir en grey taten mir leid. Ich dachte an all die Japaner, die sich neben den steineren Hund Hachiko in Shibuya stellen, um dort ein Foto zu knipsen. Genau so grotesk kam mir die Situation nun vor.

Ich gab der nun nicht mehr ganz so netten Frau vom Staff meine Kamera, machte den obligatorischen Händedruck und nuschelte ein "Arigatou gozaimasu". Ich bedankte mich für die Engelsgeduld der Japaner.

Dann bekam ich mein Foto, drückte Kaoru meine Briefe in die Hand (ich hatte vorsorglich all das aufgeschrieben, was ich aus Zeitmangel nicht sagen durfte/konnte) und fügte noch hinzu "Das ist für euch alle. Nur ein kleines Geschenk" Das kam von Herzen. Aber ich war zu verkrampft, um zu lächeln.

Dann machte ich gleich einen Abgang, ging zum Merchandise, um meine Unzufriedenheit mit Geld ausgeben zu stillen. Das tat ich während Dir en grey noch im Raum waren. Vor ein paar Jahren hätte ich noch gedacht, dass ich niemals etwas anderes machen könnte, als starren, wenn ich mit Dir en grey in einem Raum gewesen wäre, aber ich wollte die armen Jungs jetzt nur noch erlösen.


Die ganze Tirade dauerte bestimmt nicht mal eine halbe Stunde. Dann war auch schon alles vorbei, die Jungs zogen ab und wir konnten wie die Irren kaufen oder in die Halle rennen, um sich dann später ganz vorne erdrücken zu lassen.

Ich ging als letzte aus dem Raum und schloss mich wieder der Traube von VIP's an, kurz nach mir kam dann ein kleiner Japaner aus dem Raum und stand für einen Moment hinter mir.

"Nutz deine Chance!", dachte ich und drehte mich zu ihm um.
"Entschuldigen Sie, darf ich Sie etwas fragen?"

Er sah mich überrascht an, dass ich ihn überhaupt ansprach, aber ich lies ihm keine Zeit zu reagieren.

"Können Sie mir sagen, warum Kyo-san nicht mit dabei war?"

Ich wusste, dass ich ihn und auch Kyo selber mit dieser Frage sehr in Verlegenheit brachte, aber ich hatte ja schliesslich auch für Kyo bezahlt. Das volle Programm sozusagen.

Der Japaner lächelte mich verlegen an und begann irgendwas auf Englisch zu stammeln. Dann sagte er aber doch auf japanisch:

"Für ihn ist es sehr schwer. Er kann das nicht mit seinen Gefühlen vereinbaren."

Aha. Kyo war also dagegen, seine Seele zu verkaufen und sich mit 14-Jährigen ablichten zu lassen. Das macht ihn gleich sympathischer.

"Ich verstehe. Vielen Dank."
"Es tut mir sehr Leid. Aber genießen sie das Konzert."
Ich lächelte ihn an. "Ja, natürlich."

Jetzt war ich dankbar. Dieser kleine Mann vom Staff hatte das gesamte Meet & Greet aufgewertet. Nachdem die Tür zur Halle geöffnet wurde, stürmten die VIP's den vorderen Bereich, ich setzte mich gemütlich oben auf die Treppe.

Ich war zwar enttäuscht, aber das darauf folgende Konzert entschädigte alles. Zudem gab mir das, was mir der Mann vom Staff gesagt hatte nur wieder die Bestätigung, dass Kyo Charakter hatte. Und wie könnte ich meiner Lieblingsband böse sein?

Fazit: Ich werde nie wieder 80 Euro für so einen Dreck ausgeben. Außer das gesamte Geld wird den Tsunami-Opfern gespendet.


..auf der einen Seite finde ich es sehr gut von Kyo, seine eigenen Gefühlen über so ein kommerzielles Event zu stellen, aber es wäre fairer gewesen, wenn dieser Grund für Kyo's Abwesenheit auch vom Staff an die anderen VIP-Inhaber weitergegeben worden wäre oder es im Nachhinein eine Rundmail oder Ähnliches von Neo Tokyo gegeben hätten, in der alles erklärt gewesen wäre. Immerhin haben ja nun mal die Leute eine Menge dafür bezahlt und ich bin mir ziemlich sicher, dass sehr viele es auch nur gemacht haben, um Kyo zu sehen.

Nun ja, zumindestens konnten wir euch den Grund für Kyo's Abwesenheit weitergeben und hoffe, dass das zumindestens ein bisschen für die paar Tage entschädigt, die wir euch getäuscht haben! ^^;

Kommentare:

  1. ich hab mir auch schon gedacht, dass es nicht stimmen konnte. allein weil es schwachsinnig von ihm gewesen wäre, sich vor sie zu stellen und man an Kyos Armbeuge, bzw überhaupt extra reinzukommen so als hätte er sich verspätet. Allgemein kam mir dieses Bild von ihm schon seeehr bekannt vor, aber ich wollte deine Freundin nicht als Lügnerin betiteln.
    Weil hätte es doch gestimmt wäre es ziemlich peinlich und unhöflich gewesen ^^"

    PS: ich hätte es auch gut gefunden, wenn sie wenigstens offiziell gesagt hätten wieso, weshalb, warum Kyo nicht gekommen ist, zumal er in Amerika ya meistens dabei war, aber dafür war bei der Autogrammstunde dabei, das reicht mir völlig ^-^

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich bin ja grad ganz neu auf deinem Blog (vor 3 tagen entdeckt) und finde es schön, dass du diesen Bericht geschrieben hast.
    Ich bin auch seit Jahren ein riesiger Dir en Grey Fan und die Band ist seit nunmehr 10 Jahren meine Lieblingsband ♥ Ich hatte zwar damals auch kurzzeitig überlegt zu diesem Meet and Greet zu gehen, habe es dann aber allein schon wegen der 80 Euro schlichtweg gelassen. Ich dachte mir im Vorhinein schon, dass sicherlich nicht alle Bandmitglieder dabei sind und dass es so ähnlich sein würde, wie von dir beschrieben. Das tut mir für dich wirklich sehr leid und es ist echt traurig drum. Auch Diru tun mir in der Hinsicht leid.
    Wir waren in Berlin auf dem Konzert und am Montag auf der Autogrammstunde. Die letzte Autogrammstunde vor 2 Jahren war schon mega aufregend für mich und damals hatten schon einige Fans die Hände von Diru geschüttelt, wobei ich mir dachte "Nein das machst du nicht, es sind Japaner!"
    Allerdings war es diesmal so, dass sie jedem die Hand geschüttelt haben. Ich hatte es zwar wieder vor, sein zu lassen, aber wenn mir einer die Hand hinhält, werde ich das auf Grund von Höfflichkeit nicht abschlagen (Kaoru schaute mich schön ernst an, da ich ihn fast vergessen hätte mit seiner Hand da vor meiner Nase ^^;)
    Es freut mich, dass ihr ein tolles Konzert hattet, die Zeche scheint ein toller Konzertort zu sein.
    Ich war wieder mal mit dem C-Club in Berlin nicht zu frieden, Diru haben größeres verdient!
    Aber ich war unendlich glücklich, die Jungs (und Kyo ♥) endlich wiederzusehen. Die tollen Videos, die bei der Autogrammstunde entstanden sind, entschädigen echt alles und ich glaube echt, ich hätte mich sehr geärgert für das von dir oben beschriebene Meet and Greet für 80 Euro. Wenn ich deinen Bericht so lese und an unseren Montagnachmittag denke, würde ich wohl nicht tauschen wollen.
    Ich finds aber gut von dir, dass du den kleinen Japaner noch angesprochen und nachgefragt hast, so ist der Ärger sicher nicht so groß.

    Alles Liebe Berry

    AntwortenLöschen
  3. Gut gephotoshopped, würd ich mal sagen! :D

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...