Sonntag, 14. August 2011

Dir en grey in Bochum! ROUND 1~ XD

Gestern war es endlich soweit: mein Rike-Pupsilein und ich sind nach Bochum zum Dir en grey-Konzert gefahren. Das erste Mal(!!) sind wir dabei richtig luxuriös gereist und hatten sogar eine Unterkunft! (..nach ca. 50 Konzerten haben wir endlich daraus gelernt! XD) Es konnte also nur toll werden und das war es auch! Here we go~


Nachdem ich am Freitag schon total hibbelig war und es kaum fertig gebracht hab, mein Täschchen zu packen, ging's am Samstagmorgen um halb 10 zum Bahnhof. Um halb 11 war ich dann in Berlin am Hauptbahnhof und hab mein Pupsilein endlich wieder gesehen. Das letzte Mal hatten wir uns zum gemeinschaftlichen Gackt-Gucken in Bochum gesehen. Gott, wie schnell doch so ein Jahr vergeht.. O_O

Schnell sind wir noch zum Bäcker geeilt und haben etwas zu essen und einen Kaffee/Tee gekauft. Da die Bäckersfrau wohl etwas verwirrt war und statt 2 Stück Kuchen nur eins berechnet hat, blieb noch Geld übrig, um noch schnell zum "Goldenen M" zu gehen. Dann kam auch schon unser luxuriöser ICE und schnell hatten wir auch ein Plätzchen gefunden!

Irgendwo in Deutschland..

Kirsch-Käsekuchen~ *_*

Leider konnten wir dort nicht lange bleiben, da die Reservierungsanzeigen im Zug nicht funktionierten und dort leider reserviert war, wo wir saßen (und aßen! XD). Also durften wir nochmal eine Runde durch den Zug rennen und fanden zum Glück einen anderen Platz. Die Fahrt verging schnell, da wir uns viel zu erzählen hatten und es gab sogar ein Stück Schokolade gratis vom Zugpersonal! Was war da denn los? XD 

Gratis Bahn-Schoki! XD

Ein einsamer Vogel~ XD

Zug-Impression~

Eine Stunde vor der Ankunft in Bochum haben wir schon damit begonnen, uns ein bisschen zu schminken, da wir im Hotel nicht allzu viel Zeit hatten, weil Rike ja pünktlich zum Meet & Greet an der Halle sein musste. Wir wurden interessiert bis belustigt beäugt, wie wir uns mit Spiegel und (Lidschatten-)Tiegel bewaffnet anpinselten! XD

Rawr, sexy~ X3

No pictures please~

Pünktlich um etwa 15:30 waren wir dann im Bochum und welch Überraschung: Unser Hotel hatte u.a. ein Gebäude direkt im Bahnhofsgebäude, sodass wir sozusagen nur aus dem Zug fallen brauchten und dann waren wir schon da! XD Schnell wurde eingecheckt und das Zimmer begutachtet und dann ging's an die letzten Konzert-Styling-Feinheiten!

Mülliges Hotelzimmer nach 5 Minuten! XD

Hotel-Ausblick~

Ganz fies beim Schminken gestalkt! XD

Chu~ °3°

Hochkonzentriertes Outfit-Knipsen (..auch im Hintergrund! XD)

Etwa eine Stunde später haben wir uns dann zur Halle begeben und wie erwartet wartete bestimmt schon fast die ganze Konzert-Belegschaft dort. Die Schlange nahm kein Ende! O_O Manche zelteten bestimmt auch schon tagelang dort, wenn man sich die ersten paar Leute angesehen hat. Die hatten die besten Tage schon hinter sich.. |D

Bushaltestelle~

"OMG! DIR EN GREY!!! ..aber jetzt können wir wieder gehen, wir haben die ja gesehen...auf einem Zettel!" XD

Wir versuchten derweil herauszufinden, wie/wo/wann sich Rike einfinden musste zwecks des Meet & Greets. Wir blieben einfach vorn am Eingang stehen, denn dort gab es einen abgeteilten Bereich, der sich vor der eigentlichen Warteschlange befand.

Das "Elend"! XD

..and the "Elend" continues.. XD

Mit Verspätung begann dann endlich der Meet & Greet-Einlass und wir mussten uns kurzzeitg trennen. Exklusiv gibt's aber jetzt einen ausführlichen Bericht von Rike (TWITTER / TUMBLR) über die "mysteriösen" Vorgänge beim Meet & Greet! X3


Ich hatte mich so darauf gefreut. Aber es war leider eher eine Enttäuschung als eine Bereicherung.

Eigentlich distanziere ich mich immer davon negative Berichte zu schreiben, vor allem kann ich es in diesem Fall nicht mit mir selbst vereinbaren, weil mich meine Lieblingsband mehr oder weniger enttäuscht hat. Aber ich will versuchen, ehrlich über dieses Upgrade zu schreiben und vielleicht wird uns das ja allen eine Lehre sein, zukünftig solche Angebote von Neo Tokyo nicht wahrzunehmen... (Naja, wers glaubt...)

Kurz vorweg – ich liebe Dir en grey schon seit fast 7 Jahren, ich möchte behaupten, dass sie meine absolute Lieblingsband sind und mich bis jetzt noch nie enttäuscht haben. Auch deren Musikstil, der sich über die Jahre gewandelt hat, empfinde ich als immer noch aufregend und faszinierend und deshalb war es für mich eine wahre Freude, 80 Euro für solch ein Meet & Greet auszugeben.

Zusammen mit Azu fuhren wir also am 13. August 2011 nach Bochum. Die Vorgeschichte (Zugfahrt, Ankunft, Weg zur Halle) müsste inzwischen bekannt sein.

"Gut organisiert", wie wir es von Neo Tokyo gewöhnt sind, gab es keinen Extra-Eingang oder ein Schild mit der Aufschrift "Hier die Leute, die mehr bezahlt haben". Erste Panik machte sich deshalb schon in mir breit – Könnte es sein, dass ich schon alles verpasst hatte?

Aber dann wurde schnell klar, dass die Leute, die sich alle um den Eingang versammelt hatten, genau das erwarteten wie ich und ich gesellte mich zu ihnen. Mit fast einer halben Stunde Verspätung wurden die VIP's dann endlich eingelassen, ich erinnere mich schwach daran, dass auf dem Zettel von Neo Tokyo stand "Seien sie auf jeden Fall pünktlich..."

Ich musste mich von meiner geliebten Azu verabschieden und schob mich dann mit vielleicht 50 weiteren Leuten an dem supernetten Türsteher vorbei (Zitat: "EY, NICH DRÄNGELN!"). Der Ausweis wurde kontrolliert, der Name von einer Liste gestrichen und ich bekam meinen VIP-Pass umgehängt, sowie den super-schicken Karabiner-Haken

VIP-Krempel

VIP-Pass von hinten

Erneut bildete sich eine kleine Traube von Leuten, bevor wir in den nächsten Raum geschleust wurden, in dem das Merchandise schon aufgebaut war und welches (höchstwahrscheinlich) immer der Chill-Out-Bereich der Zeche war.

Eine nette Dame vom Staff, die ich schon ein paar Mal bei Konzerten gesehen hatte, erklärte uns auf Englisch, dass wir die Möglichkeit hatten, nach dem Fotoknipsen Merch zu kaufen oder gleich raus in die Halle zu gehen. Mir stand natürlich total der Sinn nach Geld ausgeben. Ich hatte ja noch nicht mal Dir en grey gesehen.

Dann meinte sie, einige glückliche Mädchen hatten die Chance Fragen zu stellen. Ich wollte mir schon irgendeine dumme Frage aus dem Arm leiern, wie zum Beispiel "Was ist eure Lieblingsfarbe? Was ist euer Lieblingsessen? Seht ihr überhaupt was von den 80 Euro oder bekommt das Neo Tokyo?", aber die gute Frau hatte einen Zettel vorbereitet und darauf standen schon Fragen von einigen Anwesenden, die vornherein gestellt wurden. WTF?

Aber dann kamen schon Dir en grey herein, ganz unauffällig durch eine Tür an der Seite, Toshiya, Kaoru, Die und Shinya, natürlich fehlte der Mann, der meine Intention gewesen ist, mein Geld so aus dem Fenster zu werfen.


Ich bin hartgesotten. Aber als ich dann doch diese vier japanischen Männer vor mir stehen sah, schlug mein Herz ziemlich laut. Fragen wurden gestellt und ich muss gestehen, ich kann mich an nichts erinnern. Zu meinem eigenen Entsetzen war ich total aus dem Konzept gebracht, als die vier da plötzlich vor uns standen, auch was die Frau vom Staff noch fragte "Wer hat Dir en grey schon mindestens 10 mal gesehen?" oder ähnliches ging an mir vorbei.

Wir durften uns dann anstellen, mit vorbereiteter Kamera im Anschlag, damit ein netter Japaner vom Staff noch ein Foto von uns machen konnte. Alles sollte schnell gehen und jeder schien genervt – die Leute vom Staff, Dir en grey selbst und die Fans ließen sich ihre Enttäuschung von Kyo's Abstinenz auch anmerken.

Nacheinander wurden Hände geschüttelt (wie unjapanisch), danach wurde sich aufgestellt, Foto gemacht. Toshiya hatte sich schon halb auf dem Barhocker hinter ihm niedergelassen. Es würde wohl länger dauern. Das ganze Theater wurde langsam peinlich und Dir en grey taten mir leid. Ich dachte an all die Japaner, die sich neben den steineren Hund Hachiko in Shibuya stellen, um dort ein Foto zu knipsen. Genau so grotesk kam mir die Situation nun vor.

Ich gab der nun nicht mehr ganz so netten Frau vom Staff meine Kamera, machte den obligatorischen Händedruck und nuschelte ein "Arigatou gozaimasu". Ich bedankte mich für die Engelsgeduld der Japaner.

Dann bekam ich mein Foto, drückte Kaoru meine Briefe in die Hand (ich hatte vorsorglich all das aufgeschrieben, was ich aus Zeitmangel nicht sagen durfte/konnte) und fügte noch hinzu "Das ist für euch alle. Nur ein kleines Geschenk" Das kam von Herzen. Aber ich war zu verkrampft, um zu lächeln.

Dann machte ich gleich einen Abgang, ging zum Merchandise, um meine Unzufriedenheit mit Geld ausgeben zu stillen. Das tat ich während Dir en grey noch im Raum waren. Vor ein paar Jahren hätte ich noch gedacht, dass ich niemals etwas anderes machen könnte, als starren, wenn ich mit Dir en grey in einem Raum gewesen wäre, aber ich wollte die armen Jungs jetzt nur noch erlösen.

Ich wollte gerade den Raum verlassen und mich wieder den ganzen anderen enttäuschten VIP's anschliessen, da ging die Tür zur Halle auf und ein untersetzter Japaner mit schwarzen Haaren trat ein. Aufgrund von Hut und Sonnenbrille erkannte ich ihn nicht, aber als er plötzlich den Mund öffnete, um etwas zu sagen, da blieb mein Herz das zweite Mal an diesem Tag stehen.

Es war Kyo. Definitiv. Von all den Interviews, die ich gesehen hatte, erkannte ich seine markante Sprechstimme sofort. Weiß der Teufel warum er nun doch erschienen war – ich schickte ein Stoßgebet zum Himmel, dass ich mich doch zum Merch begeben hatte und nicht, wie der Rest, nach draußen.

Vorher war mir schon schlecht gewesen, aber nun war mir speiübel. Ich musste ihn auf jeden Fall ansprechen. Die Leute vom Staff wollten Dir en grey schon wieder raus delegieren, deshalb lief ich sofort vom Merch-Stand wieder zum vorderen Bereich des Raumes und krächzte ein "Entschuldigung!".

Die nicht sehr nette Dame vom Staff war zum Glück schon weg und es befanden sich nur noch der Foto-Japaner sowie ein paar deutsche Techniker und Dir en grey selbst vor Ort. "Ich freue mich sehr, Kyo-san zu sehen. Darf ich auch ein Foto mit ihm machen." BANG! Japanische Höflichkeit. Keiner wollte mir meine Bitte ausschlagen, vor allem hatte ich die ganze Frage in einem so guten Keigo formuliert, alle anwesenden Japaner waren kurz sprachlos. "Natürlich.", sagte Kaoru jetzt. Und ich hätte ihn knutschen können.

Kyo sah zwar nicht sehr glücklich aus, aber er kam meiner Bitte nach. Er stellte sich neben Kaoru und mich und ich war mir sicher, er wär mir liebend gern an die Gurgel gegangen. Egal. Der Foto-Japaner verrichtete seinen Job, die Hand gab ich Kyo aber nicht mehr, ich war schon so viel zu glücklich, dass ich ihn noch sehen durfte. Er nickte nur und verschwand dann mit dem Rest seiner Band.


Ich glaube, ich taumelte aus dem Raum, inzwischen bekam ich schon böse Blicke von den deutschen Technikern zugeworfen, ich hielt ja den gesamten Betrieb auf.

War mir aber scheiß-egal. Ich war glücklich.

Danach gesellte ich mich wieder zu den VIP's vor der Tür, diese warteten noch darauf in die Halle gelassen zu werden. Mir war nun egal, wo ich stand oder saß, ich hatte Kyo gesehen und was Besseres konnte mir nicht mehr passieren.

Nichtsdestotrotz war der Abend dann noch richtig gut. Das Konzert war einsame Spitze, ich hatte mir einen guten Platz oben auf der Treppe ergattert, weil ich mich nicht vorne in der ersten Reihe erdrücken lassen wollte. Azu und ich genossen unser erstes Dir en grey-Konzert im Sitzen.

Trotz allem war das Meet & Greet bestimmt für viele eine Enttaeuschung, es war sehr unpersönlich, begann mit Verspätung und wirkte sehr desorganisiert. 80 Euro war ein Foto mit der Band und ein bisschen Merch auch nicht wert gewesen, außer man hält an der moralischen Bedeutung der ganzen Veranstaltung fest.

Dir en grey haben mich trotzdem nicht enttäuscht. Weder live noch beim Meet & Greet. Aber das hätte ich bei meiner Lieblingsband sowieso nicht zugelassen.
(Natürlich war's nicht so! Wie das Meet & Greet wirklich war, gibt's HIER zu lesen!)

Soviel dazu! ^__^ Vielen Dank für diesen wunderbaren Gast-Beitrag, mein Hasilein! ♥♥♥

Während das Meet & Greet stattfand, stand ich weiterhin am Anfang der Schlange (und im Regen), aber außerhalb der Absperrung und starrte die Leute an, die dort standen oder neu dazu kamen. Dabei hab ich bestimmt 5 Leute entdeckt, deren Blogs ich lese! XD

Irgendwann begann auch mit Verspätung der eigentliche Einlass. Ich verließ also meinen Platz, ging zu dem Punkt der Schlange, wo eine Absperrung alle Anstehenden in eine weitaus dünnere Schlange zusammenzwängte, schlich mich in die wartenene Menge und war so im Windschatten eines langhaarigen Riesen-Metal-Typen innerhalb von nicht einmal 10 Minuten in der Halle! XD

Dort fand ich auch schnell Rike wieder, die mit ihrem hellen Flatterkleidchen ziemlich einfach in der Menge auszumachen war. Außerdem hatten wir uns ja schon im Zug einen Schlachtplan zurechtgelegt, wo wir stehen wollten und dort saß sie auch! Schnell erzählte sie mir vom Meet & Greet, gab mir mein bestelltes Merchandise und schenkte mir ihr signiertes Poster! Vielen, vielen Dank nochmal dafür~ ♥♥♥

Hoodie - 40€, Shirts - jeweils 20€, Album (Deluxe Edition) - 18€


Danach begann zum 3. Mal an diesem Tag das große Warten, denn wieder ging es nicht pünktlich los. Vielleicht sollte man mal eine große "Pünktlichkeit für Neo Tokyo!"-Aktion starten und ihnen eine große Kiste Funkwecker schicken, damit endlich mal Pünktlichkeit bei denen einkehrt..? XD

Unsere Aussicht!

Wie auch immer, da saßen wir oben auf unserer Treppe und scherzten darüber, dass wir ja sitzen bleiben könnten, wenn die Leute vor uns uns nicht in unsere Sicht behindern. Mit einer halben Stunde Verspätung ging's dann endlich um 19:30 los und siehe da, die Leute blieben sitzen, also taten wir es ihnen gleich! XD

Wer meint, man könne kein Metal-Konzert im Sitzen verbringen, der irrt. Es geht sehr wohl, nur sollte man sich ein Sitzkissen mitbringen oder sich auf irgendetwas Weiches draufsetzen, denn nach 1 1/2 Stunden wird der harte Hallen-/Treppen-Boden doch etwas zu hart! x_x Allerdings hat uns die sitzende Position nicht davon abgehalten mitzugröhlen, zu headbangen und mit den Armen zu fuchteln! X3

Auf's Bild klicken für eine größere Ansicht!

Gespielt haben sie folgendes:

~*~*~ SETLIST ~*~*~

INTRO / Kyoukotsu no nari / Dum Spiro Spero
Hageshisa to, kono mune no naka de karamitsuita shakunetsu no yami / Dum Spiro Spero
Obscure -REMIX- / "Lotus"-Single, Original vom Vulgar-Album
Lotus / Dum Spiro Spero
Red Soil / Uroboros
Agitated Screams of Maggots / The Marrow of a Bone
"Yokusou ni DREAMBOX" aruiwa seijuku no rinen to tsumetai ame / Dum Spiro Spero
Different Sense / Dum Spiro Spero
- Inward Scream -
Decayed Crow / Dum Spiro Spero
-karasu- / Kisou
Tsumi to kisei / "Different Sense"-Single
- Inward Scream -
Gaika, chinmoku ga nemuru koro / Uroboros
Reiketsu Nariseba / Uroboros
Amon / Dum Spiro Spero
-Zan- / Gauze

Zugabe:
Zakuro / Macabre
-Saku- / Withering to death.
Rasetsukoku -RETAKE- / Dum Spiro Spero
OUTRO / Vanitas -NEW INSTRUMENTAL MIX- / Dum Spiro Spero

~*~*~*~*~*~

Zur besseren Übersicht hab ich die Alben dahinter geschrieben, von denen die jeweiligen Songs stammen. Dir en grey hatten ja zuvor versprochen, sie würden auch alte Songs spielen, was sie auch getan haben, aber dass sie wirklich vo jedem Album etwas spielen würden, hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht! O_O


Wer ihren Auftritt vom diesjährigen Wacken-Festival gesehen hat (..ansonsten einmal HIER klicken!), der wird bestimmt auch die Technik-Probleme bemerkt haben, die sie hatten. In Bochum war dagegen alles perfekt und selbst im hintersten Winkel der Halle war alles gut zu hören! Der Boden bebte förmlich! XD


Da war auch der Laune der Band anzumerken. Während sie beim Wacken eher demotiviert und teilweise schon sehr angepisst waren, sprühten sie in Bochum nur so vor Energie! Besonders Toshiya tobte von einer Bühnenseite zur anderen und konnte damit selbst mit Kyo himself konkurrieren, der ja sonst alle Aufmerksamkeit auf sich zieht! XD Die's Haar wehte Dank Windmaschine fröhlich im Wind und falls das noch nicht reichte, headbangte er, was das Zeug hielt!


Shinya zog wie gewohnt präzise sein Ding durch und ich glaube, er kann bald in seinem Drumset wohnen, denn es wird von Mal zu Mal größer! O_O Kaoru poste gewohnt cool und blickt sehr zufrieden in die Menge. Zum Schluss Kyo (..der übrigens wieder seinen Adidas-Trainingsanzug ausgegraben hat! XD)...joa, das "kleine Äffchen", wie wir ihn liebevoll nennen, hatte sichtlich Spaß und gab mindestens 200% bei seiner Show. Das übertrug sich von der ersten Sekunde an aufs buntgemischte Publikum und wirklich ALLE haben mitgerockt! Von unserem erhöhten Treppenplatz konnten wir fast das ganze Publikum sehen und der Anblick war einfach Wahnsinn und sehr mitreißend! *__*


Ich bin immer wieder erstaut, was Kyo alles mit seiner Stimme machen kann. Hohe Töne, tiefe Töne, leise Töne, laute Töne..alles aus dieser kleinen Person. Einfach faszinierend! Selbst wenn mir die Musik von Dir en grey irgendwann nicht mehr gefallen würde, würde ich immer noch zu den Konzerten gehen wollen, weil es einfach toll ist, dieser Person zuzusehen. Natürlich sind Toshiya, Kaoru, Die und Shinya nicht weniger wichtig, aber Blickfang ist nun mal Kyo! ^^;


Lotus (HIER!) und Gaika, chinmoku ga nemuru koro (..HIER!) konnte ich mitfilmen, nur ist der Ton ziemlich fürchterlich. Lag wahrscheinlich daran, dass es einfach ZU LAUT für mein Handy war! XD Da gibt es weitaus bessere Mitschnitte auf Youtube, wie zum Beispiel dieses Video hier:


Wie auch für uns, war das Konzert wohl auch für die Band ein voller Erfolg, denn Kyo, der sich sonst selten zu etwas äußert, hat nach dem Konzert das unten Stehende getwittert. Dem gibt es nichts hinzuzufügen, außer: "Vielen Dank für diese ehrlichen und wunderbaren Worte!"

"Von allen Shows, die ich bisher gespielt habe, war die heutige die Beste überhaupt!
Danke an alle in Deutschland!" -Kyo

Kurz vor 21:00 war dann alles nach etwa 1 1/2 Stunden schon wieder vorbei, aber es kam mir wesentlich länger vor. Vielleicht war's es auch nur der harte Hallenboden, der mich bzw. uns nach einem Ende verlangen ließ! XD Danach sind wir nochmal zum Merch gegangen, um angestachelt vom tollen Konzert noch mehr Geld auszugeben. Es herrschte aber zu viel Andrang, also sind wir erstmal kurz raus in den Garten hinter der Zeche und haben uns abgekühlt. Als die Massen sich dann lichteten, kauften wir noch schnell etwas und mussten leider feststellen, dass es keine Poster mehr gab. Auf Nachfrage sagte man mir aber, dass es in Berlin nochmal Poster geben würde! Yeah~

Fernseher in einem Nebenraum der Halle!

Die Zeche bei Nacht!

Weil wir müde und fertig und total siffig waren, sind wir ziemlich zügig wieder zum Bahnhof udn damit auch zu unserem Hotel zurückgefahren. Beim Anblick der genauso siffigen Wischel-Kinder am Bahnhof und im McDonalds, wo wir noch schnell etwas zu essen kauften, waren wir spätestens jetzt ziemlich glücklich darüber, diesmal ein Hotel mit einem warmen Bettchen und heißer Dusche gebucht zu haben.

Essen~ *O*

Nach unserem Festmahl und einer heißen Dusche quatschen wir noch bis spät in die Nacht und werteten das Konzert aus! Um 06:45 war dann die Nacht auch schon wieder vorbei, denn wir waren Dank Spartickets an bestimmte Züge gebunden, die nun mal ziemlich früh fuhren. Trotzdem waren die paar Stunden Schlaf immer noch besser als eine komplette Nacht frierend am Bahnhof, auch wenn wir bestimmt genauso dunkle Augenringe hatten wie besagte Wischel-Kinder! Aber wozu gibt's Make-Up..? XD

Morgendlicher Ausblick in regnerische Bochum!

AUGENRINGE OF DEATH! XD

Dreck aus Bochum.. o_O

Morgens um 08:00 am Hbf Bochum!

Käffchen & Teechen!

Am Bahnhof in Bochum gab's erstmal wieder Kaffee und Tee und ein paar Postkarten und Rätselhefte für die lange Fahrt waren auch noch drin. Dann ging's mit dem ersten Zug nach Dortmund. Dort stürmten wir erstmal ins Accessorize, wo ich spendablerweise für uns eine Runde Sticker kaufen musste! Gott, die hatten soviel süßes Zeug! *3*  Danach gab's dann auch Frühstück! XD


EVIL-ONIX! XD

Sticker aus dem Accessorize!

Dortmund!


Selbstzensur! X3




Dann fuhren wir weiter nach Minden und von da aus mit dem IC nach Berlin. Dort angekommen mussten wir uns auch schon wieder voneinander verabschieden, weil sich unsere Wege nach Hause trennten. Rike fuhr weiter nach Potsadam, ich nach Frankfurt/Oder!

..aber wir sehen uns ja schon in einer Woche beim Berlin-Konzert wieder! Von daher: Schluss, Aus, ENDE! XD Das muss reichen als Konzertbericht! ^__^ Es war sehr schön, aber auch sehr anstrengend und um Kyo mal zu zitieren: Alles in allem war's "das beste Konzert überhaupt"! Ich freu mich schon auf Sonntag, auch wenn ich am Montag frühs wieder zur Arbeit kriechen darf! XDXD

[..und zum Schluss noch ein kleines Spiel: SUCH DEN FEHLER! ^_~ UPDATE: Die Lösung gibt's HIER!)

Kommentare:

  1. hast du je so einen langen blog geschrieben? omg. haha
    freut mich, dass dir das konzert und das treffen gefallen hat, aber war ja iwie klar, dass das nich gut organisiert sein würde. neotokyo is für mich eh ... nett ausgedrückt: der letzte dreck.

    ich war eben nahezu geschockt, als ich gesehen habe wie lang deine haare sind! man sieht davon ja nie wirklich viel auf deinen fotos, ich dachte die sind so schulterlang vllt! XD

    AntwortenLöschen
  2. Aww wie genial für deine Freundin, dass er dann doch noch aufgetaucht ist.
    die glückliche~~~

    Ich glaubich häte mich gar nicht getraut ihn anzusprechen..respekt XDDD

    AntwortenLöschen
  3. aha?!

    http://i634.photobucket.com/albums/uu70/DeathMelodie/fake.jpg

    AntwortenLöschen
  4. Irgendwie muss ich grad an dieses Foto denken, dass du mal getwittert hast, auf dem auf einem Schild sowas stand wie "Bitte nicht vor der Halle übernachten - AUCH NICHT FÜR DIR EN GREY FANS!" xD

    Aber ansonsten super ausführlicher Konzertbericht! :)

    AntwortenLöschen
  5. wooow! denkst du, dass Dir en Grey wieder nach deutschland kommt? ich will die mal live sehen und mit denen ein foto machen >.< ich liebe die sooo! :-(

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...